Wer akzeptiert Bitcoin 2019?

Cryptoinvestments Wer akzeptiert Bitcoin in 2019

Wer akzeptiert Bitcoin 2019? Grundsätzlich ist Bitcoin so spannend, weil der Nutzen vielfältig ist. In diesem Artikel beschäftigen wir uns daher mit der Frage, wer Bitcoin akzeptiert und wie sinnvoll es ist.



Welche Funktion hat Geld?

Über die Frage was Geld eigentlich ist, wie es wirklich funktioniert, entsteht und was den Wert ausmacht können ganze Abhandlungen geschrieben werden.

Grundsätzlich hat Geld bisher 3 Funktionen inne:

  • Zahlungsmittel
  • Rechnungseinheit
  • Wertaufbewahrung

In Bezug auf Bitcoin fokussieren wir uns zunächst auf die Funktion als Zahlungsmittel. Am Ende des Artikels geht es um die Wertaufbewahrung.

Wo habe ich bisher Bitcoin akzeptiert?

Bitcoin zu akzeptieren bzw. als digitales Geld zu benutzen ist großartig, faszinierend, auf der Gefühlsebene:

  • Eine Transaktion geschieht (meistens) blitzschnell.
  • Es fühlt sich innovativ und revolutionär an.

Damals im September 2018 habe ich mein Mittagessen mit Bitcoin bezahlt. Gegenwert 10 € an meinen Partner Bernd.

  • Es war also eine ganz normale Alltagssituation. Dafür das Bernd mir das Mittagessen in Fiat, also Euro bezahlt, hat er im Austausch den Gegenwert in btc erhalten.
  • Das Besondere daran: Wir haben einen Wert – in Form von Bitcoin – ohne eine Bank ausgetauscht. Von Mensch zu Mensch.
  • Dieses Prinzip nennt sich Peer-to-Peer.

Neben Bernd und mir akzeptieren noch andere Unternehmer bzw. Unternehmen Bitcoin.



Welche bekannten Unternehmen akzeptieren Bitcoin in 2019?

Auf der Website coinmap.org ermöglicht Brancheneinträge für Unternehmen, die Bitcoin akzeptieren. Das können wir auf dieser großartigen Karte nachvollziehen:

Klicke auf das Bild, um es Dir größer anzeigen zu lassen.

Darüber hinaus akzeptieren 2019 die folgenden recht bekannten Unternehmen Bitcoin:

Wikipedia akzeptiert Bitcoin in Form von Spenden

Die Firma hinter Wikipedia heißt Wikimedia und betriebt das größte Open Source Lexikon der Welt. Spenden werden über Bitcoin akzeptiert. Allerdings: Die Zahlung wird durch einen Dienstleister, BitPay abgewickelt.

Microsoft akzeptiert Bitcoin im Online Shop

Im Online Store von Microsoft lässt sich das Guthaben des Microsoft-Account mit Bitcoin aufstocken. Diese Praxis verfolgt Microsoft schon seit 2014. Mit einer kurzen Pause Anfang 2018 – wegen der hohen Kursschwankungen – akzeptiert der Technologie-Riese Bitcoin. Microsoft erklärt hier ganz genau, wie sie Bitcoin akzeptieren.

Overstock – Möbel mit Bitcoin bezahlen

Ein großer amerikanischer Internet Händler für Möbel akzeptiert ebenfalls Bitcoin für seine Waren. Dafür nutzen sie den Dienstleister Coinbase. Für Neugierige hier ein Link.

Akzeptiert Amazon Bitcoin?

Amazon akzeptiert nicht direkt Bitcoin. Wenn man unbedingt mit Bitcoin bei Amazon bezahlen will, eignet sich das Browser-Addon Moon. Ich habe es bisher nicht getestet, daher kann ich dazu keine Bewertung abgeben.

Tatsächlich behalte ich meine Bitcoin, da ich mit großen Kurssteigerungen rechne. Warum das so ist, kannst Du im Artikel “Bitcoin Kurs Prognose für 2020 mit Grafik” nachlesen.

Macht es Sinn mit Bitcoin zu bezahlen?

Meiner Erfahrung nach gegenwärtig (noch) nicht. Und zwar aus folgenden Gründen:

  • Der Bitcoin ist aus meiner Sicht noch stark unterbewertet.
  • Enorme Wertsteigerungen von einer Million Euro oder mehreren hunderttausend Euro pro Bitcoin sind wahrscheinlich.
  • Die starken Kursschwankungen erschweren eine Nutzung als Zahlungsmittel.

Was macht Bitcoin wirklich wertvoll?

Tatsächlich ist es so: Bitcoin als Zahlungsmittel zu benutzen ist in 2019 nicht optimal. Technisch funktioniert es einwandfrei, aber ich behalte meine Bitcoin lieber, da ich eine hohe Wertentwicklung erwarte.

Aus folgenden Gründen ist Bitcoin attraktiv:

  • Weil ich damit Werte sichern kann. Das ist der sinnvolle Anwendungsfall von Bitcoin gegenwärtig.
  • Wer Bitcoin hält, sichert seine Werte mit einer Technologie, die unabhängig von den Entscheidungen der Zentralbanken ist.
  • Wer Bitcoin besitzt, entzieht sein Vermögen dem Einfluss der Zentralbanken. Heißt: Keine Geldentwertung durch Inflation.
  • Über die letzten 10 Jahre erreichten Jahres-Tiefs nie das Niveau des Vorjahres, was langfristig auf eine erhöhte Stabilität des Bitcoin schließen lässt.
  • Der Return on Invest von Bitcoin kann sich sehen lassen.

Du willst über unsere Artikel informiert werden? Dann fülle das untere Formular aus:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*