Was ist Bitcoin und welche Rolle spielt Mittagessen dabei?

Was ist Bitcoin und wie funktioniert Bitcoin

Schauen wir uns genauer an, was Bitcoin ist und wie Bitcoin funktioniert. Dieser Artikel ist kurz (für die Thematik), wie ein Espresso, kräftig und mit viel Informationsgehalt. Er ist ideal, um Dir einen kurzen Überblick zu verschaffen.

Dazu nutze ich verschiedene Quellen wie Andreas M. Antonopoulos grandioses “The Internet of Money” und grundsätzliche Informationen von bitcoin.org.

Bitcoin ist dezentral und es steht kein Staat dahinter

Gehen wir auf eine Besonderheit von Bitcoin ein: Anders als bei Euro oder Dollar werden Bitcoin nicht physisch von Notenbanken gedruckt (vor allen in Massen), sondern dezentral von vielen Menschen und deren Computeranlagen (Mining-Farmen) mit Rechenleistung mathematisch erzeugt.

Bitcoin unterliegt keiner zentralen oder staatlichen Kontrolle, es steht kein Unternehmen dahinter. Die Bitcoin-Technologie ist Open-Source und wird von einer Gemeinschaft tausender Menschen auf der ganzen Welt weiterentwickelt.

Hier der Link zum englischen Text (Original) : Das Bitcoin Whitepaper von Satoshi Nakamoto.

Hier der Link zum deutschen Text (Übersetzung) : Das Bitcoin Whitepaper von Satoshi Nakamoto.

Bitcoin ist digitales Geld

Andreas M. Antonopoulos bezeichnet Bitcoin als digitales Geld. So, wie 1 € eine Münze Fiat-Geld ist. Unter Fiat-Geld versteht man Währungen wie Euro oder Dollar, die als Tauschmittel dienen, aber keinen inneren Wert aufweisen.

Stell Dir Folgendes vor: Du bist Fleischimporteur und auf Geschäftsreise in Argentinien. Dort möchtest Du einen Deal abschließen. Der Einfachheit halber bin ich Dein Geschäftspartner. Du einigst Dich mit mir auf eine Lieferung von 10 Containern Rindfleisch.

Mit Bitcoin ist es möglich, die Transaktion binnen eines Mittagessens abzuwickeln. Banken fallen in diesem Szenario weg. 3 Vorteile gibt es:

  • Schnelle Transaktionszeit.
  • Vergleichsweise geringe Gebühren und kurze Transaktionsdauer.
  • Finanzielle Unabhängigkeit und Freiheit, da keine Banken und andere Mittelsmänner involviert sind.

Wie funktioniert Bitcoin?

Hier beziehe ich mich auch auf das Anwendungsszenario digitalen Geldes. Mit Bitcoin hast Du eine Technologie, mit der Du Werte empfangen und übertragen, aber auch langfristig speicherst.

Die Funktionsweise von Bitcoin-Transaktionen ist mit der von E-Mails vergleichbar

Tatsächlich ist die Funktionsweise der Bitcoin-Transaktionen vergleichbar mit der von E-Mails. Du kannst als neuer Nutzer mit Bitcoin direkt starten, ohne die technischen Details zu verstehen. Sobald Du ein Wallet auf Deinem Computer, Tablet oder Smartphone installiert hast, generiert das Wallet Deine erste Bitcoin-Adresse. Die Adresse kannst Du an Geschäftspartner oder Freunde weitergeben, um Geld zu empfangen oder zu senden.

Die Bitcoin-Blockchain ist wie ein gemeinsam genutztes öffentliches Buchungssystem

Dieses Buchungssystem basiert auf dem gesamten Bitcoin-Netzwerk. Deine – korrekterweise muss es heißen alle – bestätigten Transaktionen werden in der Bitcoin Blockchain gespeichert. Sie sind öffentlich einsehbar.

Bitcoin Wallets können auf diese Weise den “Kontostand” berechnen. Wiederum neue Transaktionen werden nur ausgeführt, wenn die Bitcoin dem Sender tatsächlich gehören. Kryptografie stellt die chronologische Reihenfolge der Bitcoin Blockchain sicher. Wie es sich mit Anonymität verhält, dazu kommen wir in späteren Artikeln.

Der Private Key ist essenziell

Bitcoin-Wallets enthalten einen Private Key (privater Schlüssel). Der Private Key wird verwendet, um Transaktionen zu signieren. Durch das Signieren wird der mathematische Beweis erbracht, dass die Bitcoin vom Eigentümer der Wallet stammen. Signaturen verhindern auch, dass Transaktionen nach dem Senden manipuliert werden können. Hinweis: Alle Transaktionen verbreiten sich über das Netzwerk und sind innerhalb von 10-20 Minuten bestätigt. Außerdem bestätigt das Netzwerk die Transaktionen. Je nach Netzwerkauslastung kann es auch etwas länger dauern.

Der Private Key sollte sicher verwahrt werden. Ist der Bitcoin Private Key verloren? Dann bedeutet das meist Vermögensverlust. Die Nutzung von Bitcoin geht mit einem hohen Maß an Verantwortung einher. Das sollte Dir bewusst sein.

Fazit: Bitcoin macht finanziell unabhängig und frei

Bitcoin ist digitales Geld, dass auf der Basis mathematischer und kryptografischer Verfahren besteht.

Wie funktioniert Bitcoin nun? Die Funktionsweise von Bitcoin-Transaktionen ähnelt der des Versendens und Empfangens von E-Mails. Nur das Du anstatt Informationen Werte versendest.

Es ist egal, ob Du mir Bitcoin im Wert von 25 € sendest oder wir einen Deal von 15 Millionen Euro über argentinisches Rindfleisch besiegeln.

Ich fasse zusammen:

  • Wir brauchen für unseren Deal nicht länger als ein Mittagessen.
  • Wir sind als innovative Unternehmer viel schneller als unser Wettbewerb.
  • Wir sind unabhängig und frei von Banken oder anderen Mittelsmännern, die die Hände aufhalten und unsere Gelder 21 Tage um die Erde senden, wie im 20. Jahrhundert.

Für mich als Unternehmer und Investor ist Bitcoin deshalb so attraktiv, weil sich die Wirkung für mich persönlich in einem Satz zusammenfassen lässt:

Ich bin durch Bitcoin finanziell unabhängig und frei.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*