Bitcoin Sicherheit: Wie kann ich meine Bitcoin sicher aufbewahren?

Der erste Teil der Artikel-Serie zum Thema Bitcoin Sicherheit analysierte die Risiken von Handelsplattformen. Dabei habe ich die problematische Speicherung der privaten Schlüssel auf den Rechnern der Bitcoin-Börsen angesprochen. Im Fokus dieses Beitrages sollen nun mögliche Lösungswege aufgezeigt werden.

1. Der Besitz der privaten Schlüssel ist essenziell

Um in den Besitz der privaten Schlüssel zu gelangen, müssen die Kryptowährungen in spezielle Wallets transferiert werden, bei denen der Besitzer auch Zugriff auf die privaten Schlüssel erhält. Bei den Wallets unterscheidet man im Hinblick auf die Lagerungsart zwischen „Hot Storage“ und „Cold Storage“ Wallets.

2. Nutzen Sie nur für Kleinstbeträge Hot Wallets

Ein Hot Storage Wallet lässt sich vergleichen mit einer Brieftasche. Es ist für Trickbetrüger verhältnismäßig einfach an die Brieftasche zu gelangen. Daher ist es empfehlenswert, nicht die gesamte Investition in dieser aufzubewahren. So kommt es bei einem möglichen Diebstahl nicht zu einem finanziellen Totalverlust.

Ein Hot Storage Wallet ist beispielsweise eine zentrale Handelsplattform, ein Desktop Wallet oder ein Mobile Wallet. Hot Storage Wallets stellen eine komfortable Möglichkeit dar, kleine Beträge schnell und einfach zu versenden.

3. Cold Storages verfügen über eine höhere Sicherheitsstufe

Sobald eine größere und längerfristige Investition getätigt wird, sollte man über ein Cold Storage Wallet nachdenken. Ein Cold Storage Wallet ist vergleichbar mit einem gesicherten Schließfach oder einem Tresor. Es ist offline verfügbar, nicht dauerhaft mit dem Internet verbunden und momentan die sicherste Variante, um Kryptowährungen langfristig aufzubewahren. Ein gewisses Risiko ist jedoch auch hier vorhanden.

4. Ein gewisses Restrisiko besteht immer

Man vertraut beispielsweise dem Hersteller des Cold Storage Wallets genauso wie man dem Betreiber des Schließfaches vertraut, also dass dieser sorgsam mit den eingelagerten Vermögenswerten umgeht. Ein Cold Storage Wallet kann beispielsweise ein Paper Wallet oder Hardware Wallet sein. Bei einem Hardware Wallet werden die Kryptowährungen auf einem physischen Gerät gespeichert.

5. Paper Wallet mit einem der höchsten Sicherheitslevel – Aber richtiger Umgang nötig

Ein Paper Wallet ist die einfachste und bei richtigem Umgang beste Cold Storage Methode, um die Bitcoin Sicherheit zu erhöhen. Es wird der öffentliche und private Schlüssel auf ein Papier geschrieben, welches in einer sicheren Umgebung aufbewahrt werden muss. Ein Paper Wallet gewährleistet die volle Kontrolle über die eigenen Coins.

Eine hundertprozentige Sicherheit kann jedoch bei keiner der aufgeführten Methoden gewährleistet werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*