10 Minuten Bitcoin #4 Heiligabend und Peer to Peer

10 Minuten Bitcoin

24.12.2019 Heiligabend, Geburt von Jesus Christus

Der Ofen wärmt, 4 Kerzen brennen und die Natur scheint wie stehen geblieben zu sein.

Unser Hund liegt eingerollt neben mir auf dem Sofa und es passt kein Blatt dazwischen. Der Blick über die Felder löst inneren Frieden aus. Das einzige, was hier laut ist, ist der KÜHLSCHRANK. Man könnte meinen dieser hebt gleich ab.

Wir genießen Weihnachten 2019 in Ruhe und Achtsamkeit. Der Wildschweinbraten hat hervorragend geschmeckt, sowie das selbstgemachte zuckerfreie Marzipan.

Ich bin zutiefst dankbar, diese Ruhe erleben zu dürfen.

Bitcoin: Ein elektronisches Peer­ to­ Peer ­Bezahlsystem

Damit beginnt das Whitepaper des Bitcoins.

Das stellt sich mir doch schon die erste Frage Peer to peer?

Was soll das denn heißen?

Elektronisch, das geht ja noch klar. Es läuft digital ab. Elektronen negativ geladene Teilchen, dass beste Beispiel von Elektronen und ihrer Wirkung ist der Strom und ein Blitz, schön erklärt in diesem YouTube-Video Protonen, Neutronen und Elektronen – einfach erklärt. Dies ist noch mal ein kleiner Ausflug in den Chemieunterricht. Also elektronisch = Elektronen bewegen sich und erzeugen dadurch Energie. Den Strom, der aus der Steckdose kommt.

Peer-to-Peer (kurz meist P2P genannt, von englisch peer „Gleichgestellter“, „Ebenbürtiger“) und Rechner-Rechner-Verbindung sind synonyme Bezeichnungen für eine Kommunikation unter Gleichen, hier bezogen auf ein Rechnernetz. In einigen Kontexten spricht man auch von Querkommunikation.

Wikipedia

Laut meinem Verständnis, wird die Bezahlung im Bitcoin Netzwerk also unter Gleichgestellten, Ebenbürtigen vollzogen. Das hört sich für mich, interessant an.

Der Bitcoin ist darauf ausgelegt, Begegnung auf Augenhöhe und gleichem Stand/Rang stattfinden zu lassen. Wir begegnen einander, über eine Technologie, welche dezentral ist. Wir können, jeder für sich die Schritte in der Blockchain nachvollziehen. Gleichgestellt und ebenbürtig.

Aktuell kommunizieren unsere Banken miteinander, wenn es um den Geldwechsel geht und nicht wir. Du und ich. Ich kann nicht nachvollziehen, was die Bank mit meinem Geld macht. Ich sehe nur, dass Geld abgebucht wird und reinkommt. Auch bei den Banken läuft ein Großteil nur noch digital ab. Es werden Zahlen hin und her geschickt, ob da nun die Gegenwerte vorhanden sind, oder nicht? Das traurige ist, es sind keine Gegenwerte mehr vorhanden. Es sind rein Zahlen die dort erscheinen. Dies wurde mir durch eines der lehrreichen Investitionsprogramme bewusst. Das, was dort auf dem sogenannten Dashboard stand, waren nur digitale Zahlen. Es wurde eine gute Marketingstrategie gefahren, welche mich überzeugt hat mein Geld zu investieren. Jedoch, hatte ich nach der Investition keinen Wert mehr. Das Geld war weg und ich konnte nicht mehr darüber verfügen. Hingegen beim Bitcoin, kann man die Werte selbst hin und her schicken.

Du könntest mir einfach eine Adresse schicken und ich könnte Dir dann den ausgemachten Wert an Bitcoin schicken. Es findet nur zwischen uns statt, Peer-to-Peer. Pseudoanonym, Sender und Empfänger kennen die Adressen für diese Transaktion und können damit natürlich auch eine Verbindung herstellen, aber eben nur für diese Transaktion.

Ich hatte in meinem Entwurf zu diesem Post einen Absatz über Vertrauen, dass wir einander vertrauen sollen und als Bernd neben mir auf dem Sofa saß und diesen gelesen hatte, war sein Kommentar wie folgt:

Wir brauchen einander noch nicht einmal zu vertrauen.

In den Momenten des Schreibens, bringt mich so ein Kommentar von der Seite aus meiner Konzentration und raus aus meiner Botschaft, aber ich bin offen, ehrlich und bereit. Aus dem Grund ist es mir wichtig diesen Punkt noch einmal zu durchleuchten.

Müssen wir uns nicht vertrauen? Nein, denn die Technologie ist so aufgebaut, dass es unter anderem dank der Blockchain offen zusehen ist, ob die Transaktionen durchgeführt wurde oder nicht, und zwar für jeden.

Ich will die Technik und das Know-how welches hinter Bitcoin steckt, besser verstehen und nehme Dich mit auf meinen Weg.

Hast Du auch Erkenntnisse oder Fragen?

Schreib mir und ich nehme Deine Erkenntnisse und Fragen mit in den nächsten Post auf.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*