10 Minuten Bitcoin #3 Keyword optimiert?

10 Minuten Bitcoin

Heute kam mir die Frage, was schreibst Du nun als Erstes?

Online Marketer empfehlen Keyword optimiert zu schreiben, um die Zielgruppe anzusprechen.

Welches Keyword nehme ich denn da?

  • Wann Bitcoin kaufen?
  • Wie Bitcoin kaufen?
  • Warum Bitcoin kaufen?
  • Bitcoin wohin geht die Reise?
  • Wo Bitcoin kaufen?
  • Welches Bitcoin wallet?
  • Welche Bitcoin Wallet?
  • Das Bitcoin?
  • Welcher Bitcoin Anbieter?
  • Die Bitcoin Lüge?
  • Der Bitcoin Standard (Buchempfehlung von uns)?
  • Wer Kauft Bitcoin?
  • Was genau ist Bitcoin? (Lust auf einen Vortrag?)
Quelle: Anwserthepublic hier ist der Link: Bitcoin

Diese Keywords und noch viele mehr, die du oben auf dem Bild sehen kannst, könnte ich nun in meinen Artikel einfließen lassen. Immer wieder, damit die Artikel von Google besser gerankt und unser Blog besser gefunden wird.

Ja, das wäre eine gute Strategie und bestimmt werde ich diese auch mal nutzen. 10 Minuten Bitcoin zu einem Keyword.

Jetzt passt es noch nicht. Ich will vor allem meine Schreibthemen frei wählen.

Ein für uns interessantes Thema war heute Abhängigkeit.

Wodurch wird Abhängigkeit geschaffen?

Was ist Abhängigkeit?

Abhängigkeit (umgangssprachlich Sucht) bezeichnet in der Medizin das unabweisbare Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand. Diesem Verlangen werden die Kräfte des Verstandes untergeordnet. Es beeinträchtigt die freie Entfaltung einer Persönlichkeit und die sozialen Chancen eines Individuums.[1] In zahlreichen offiziellen und inoffiziellen Einrichtungen wird der Begriff „Sucht“ allerdings weiterhin verwendet.[2]. Quelle Wikipedia (Medizin): https://de.wikipedia.org/wiki/Abhängigkeit_(Medizin)

Laut Wikipedia Medizin ist Abhängigkeit umgangssprachlich Sucht.

Wann begeben wir uns in Abhängigkeit?

Etwa schon, wenn wir SEO optimierte Blogartikel verfassen, da wir dann auf eine Plattform vertrauen und unsere Artikel auf der Basis von z.B. Keywords aufbauen? Ist die Recherche auch schon ein Suchtfaktor?

Sucht ist ein großes Thema.

Das prüfen der Klicks auf meinen Blogartikel kann süchtig machen. Auch der Bitcoin und seine Kursschwankungen können süchtig machen..

Süchtig, wo nach? Sich selbst zu fühlen. Ob nun durch negative oder positive Emotionen.

Ich habe eine Sucht von mir erkannt und das war der Konsum von Zucker. Auf diesen verzichte in nun seit über 90 Tagen und es geht mir sehr gut damit. Eine große Unterstützung war der Blog meine Zuckerfreiheit von Angelika Fritz.

Eine weitere Sucht ist der Wunsch immer mehr Geld zu haben, denn wofür steht Geld: Für Energie. Ohne Energie können wir nicht leben.

Da das Fiatsystem aber meinen Wunsche nach Wohlstand nicht erfüllen kann, entscheide ich mich für den Bitcoin.

Unter anderem durch das Proof-of-Work verfahren (näheres dazu im Whitepaper), wird sichergestellt, dass eine Arbeitsleistung vollbracht wurde und der Bitcoin seinen Wert hat. Somit könnte ich dem Handwerker für seine erbrachte Leistung in Bitcoin zahlen, da ich einen entsprechenden Gegenwert biete und nicht nur einen Papierschein, der 10 Cent wert ist. Wo wir wieder beim Thema Inflation sind. Ich komme doch immer wieder dahin zurück, vielleicht regt auch dieses Thema eine Emotion in mir an, welche ich brauche um mich zu fühlen?

Ein weiterer schöner Spruch, der mich inspiriert hat:

Vorwärts leben, rückwärts verstehen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*